Die Junge Union Frankfurt Süd (JU Süd) hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am 11.10.2018 einen neuen Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende Leopold Born wurde mit 100% der Stimmen wiedergewählt und geht somit in sein zweites Jahr als Vorsitzender der Jungen Union im Frankfurter Süden.

Auf der Versammlung blickte die JU Süd auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Nicht zuletzt im aktuellen Landtagswahlkampf ist der größte Stadtbezirksverband der Jungen Union Frankfurt am Main sehr aktiv. „Als Junge Union setzen wir uns mit der Zukunft unserer Generation und unserer Heimatstadt Frankfurt auseinander. Wir können stolz auf das sein, was wir geleistet haben“, erklärt Leopold Born. In seinem Rechenschaftsbericht hob Born zudem das Engagement der Jungen Union auch außerhalb von Wahlkämpfen hervor. „Wir sind vor Ort, organisieren Diskussionsveranstaltungen, Stammtische und sind auch überregional stark vertreten. Mit dieser hohen Aktivität setzen wir Maßstäbe und sind das Rückgrat der CDU. Wir sind nicht nur die treibende Kraft in den Wählkämpfen, sondern auch außerhalb von Wahlkampfzeiten für die Bürger ansprechbar“, macht Born deutlich.

„Wir haben eine spannende Zeit vor uns und ich bin sehr stolz, dass ich als Vorsitzender die Geschicke der JU Süd weiterhin entscheidend mitbestimmen kann“, so der wiedergewählte Vorsitzende. Ihm zur Seite steht ein rundum erneuerter Vorstand, der eine gesunde Mischung aus jungen, noch nicht im Vorstand vertretenen und erfahrenen, lange Jahre aktiven Mitgliedern vorweist. „Es ist uns gelungen ein Team aufzustellen, das es uns ermöglicht erfahrene und neue Leute zusammenzubringen und voneinander zu profitieren. Ich freue mich auf die Arbeit im neuen Vorstand“, erklärt Leopold Born.

So wurden auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung die bisherigen Stellvertreter Charlotte Baecker (28) und Alexander Tobiason (32), in ihren Ämtern bestätigt. Als dritte Stellvertreterin wurde die bisherige Geschäftsführerin Ann-Kristin Müller (28) gewählt. Neuer Geschäftsführer ist Marius Hegmann (22). Zum neuen Schriftführer wurde Tom Rausch (21) gewählt. Richard Qarkaxhija (24) ist neuer Schatzmeister der JU Süd. „Alle haben in den letzten Monaten bewiesen, dass man sich auf sie verlassen kann. Sie sind begeistert bei der Sache und werden mit neuen Ideen der JU frischen Wind einhauchen“, freut sich Leopold Born.

Den neuen Vorstand komplettieren als Beisitzer: Ann-Kathrin Hörster (27), Arndt Mönch (30), Caroline Stang (25), Christoph Andres (31), Galyna Sheremata (20), Jan Gehre (32), Kai Julian Kemmler (22), Lorenzo Kunitz (24), Leonie Lähn (20) und Malte Deutsch (30).

Auf der Jahreshauptversammlung verabschiedete Leopold Born die ausscheidenden Vorstandsmitglieder und dankte Ihnen unter Applaus der anwesenden Gäste für das Engagement. „Sie zu ersetzen wird natürlich schwierig. Aber alle haben uns ihre Hilfe weiterhin zugesagt. Ich bedanke mich von Herzen im Namen der JU Süd, aber auch ganz persönlich für ihren langjährigen Einsatz“, so Born. „Einmal JU, immer JU“, so lautet der Leitsatz für ausgeschiedene Mitglieder.

Die JU Süd ist mit weit über 500 Mitgliedern der größte JU-Stadtteilverband in Frankfurt. Neben vielen inhaltlichen Veranstaltungen trifft sie sich jeden ersten Dienstag im Monat ab 20.00 Uhr zu ihrem Stammtisch im Apfelwein Wagner (Schweizer Straße 71, 60594 Frankfurt – Sachsenhausen). Alle Infos unter www.ju-sued.de.

« Junge Union wünscht allen Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr